Aphorismus mojou.online/a2022002 (c) Nikias Thörner, KW292022 – Wenn du ein eigenes moJou hast, dann findest du hier den ausführlichen Gedankenanstoß.

Ein Schiff ist nicht für den Hafen gemacht. Worauf wartest du?

Und die meisten Menschen denken, Freiheit gibt es erst in der Zukunft. Das ist ein Irrtum.

Die leichten Wellen im Hafenbecken sind irgendwie schon genug raue See und es ist auch schon irgendwie das echte Leben. Ab und zu kommt mal ein großer Kahn von See und fährt an Deinem Schiff vorbei. Mann, wie das dann immer schunkelt. Und doch weißt Du, dass nicht Du von einer großen Fahrt wieder kommst. Du beruhigst Dich, weil andere von großer Fahrt kommen.

Und da ist es wieder, dieses „wenn, dann“, das Dich beruhigt und Dein Schiff schön sicher im Hafen liegen lässt.

Und so lange Du Dich selbst fest vertäut  beruhigen kannst, musst Du auch nicht aus dem Hafen raus.

Mit diesem Beruhigungsmittel sagst Du Dir Sachen wie „Wenn ich erst den Führerschein habe, dann bin ich erwachsen und dann …“ oder „Wenn Du anders zu mir wärst, dann könnte ich …“ oder „Wenn ich nicht so viele Rückschläge und seelische Verletzungen in meinem Leben erlebt hätte, dann …“

Der Preis für dieses Beruhigungsmittel ist die eigene Freiheit.

Das glaubst Du nicht? Dann beantworte mir diese Frage: „Wenn Du alle Verletzungen und alle Sorgen, alle Demütigungen und alle Widerstände aus der Vergangenheit und für die Zukunft löschst, was bist du dann?“

Dann bist Du frei.

Und die meisten Menschen denken, Freiheit gibt es erst in der Zukunft. Das ist ein Irrtum, denn Freiheit gibt es nur jetzt.

Leinen los und raus aus dem Hafen!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.